DÜSTERER „POWER RANGERS“-KURZFILM VON JOSEPH KAHN

katee-sackhoff-power-rangers-reboot-bootleg-fan-movie-dark
Share

DÜSTERER „POWER RANGERS“-KURZFILM VON JOSEPH KAHN | Fan Bootleg

power-rangers-reboot-bootleg-fan-movie-dark

„Turbo: Der Power Rangers Film“ ist aus dem Jahr 1997 (Foto: picture alliance/Mary Evans Picture Library)

DÜSTERER „POWER RANGERS“-KURZFILM VON JOSEPH KAHN

US-Regisseur Joseph Kahn dreht vor allem Musikvideos und TV-Werbung. Nach den Filmen „Hart am Limit“ und „Detention – Nachsitzen kann tödlich sein“ drehte er in diesem Jahr einen „Power Rangers“-Kurzfilm. Power/Rangers ist ein Fanfilm, der in keinerlei Verbindung zu den offiziellen Power Rangers steht. Haim Saban, der Erfinder der Rangers in ihren Morphanzügen, wollte die Verbeitung des Kurzfilms sogar verhindern, da es um eine eher erwachsene Version mit deutlich brutalerer Gewalt handelt.

Der Kurzfilm von Joseph Kahn dauert nicht ganz 15 Minuten und beginnt damit, dass Katee Sackhoff, die durch ihre Rolle in „Battlestar Galactica“ bekannt wurde und in Kahns Kurzfilm den pinkfarbenen Power Ranger Kimberly spielt, von James Van Der Beek (spielt Rocky) brutal verhört wird.

katee-sackhoff-power-rangers-reboot-bootleg-fan-movie-dark

Dieser will herausfinden, wo sich Tommy, der grüne Power Ranger aufhält. Denn der ist der letzte verbliebene Ranger, nachdem das Team auf mysteriöse Weis ermordet wurde. Der Film ist sehr düster, hält am Schluss aber eine brillante Wendung parat, findet KC Ifeanyi.

Mehr Infos hier

Power Rangers“ ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der es inzwischen ganze 20 Staffeln gibt! Die allererste Folge lief in den USA am 28. August 1993 auf Fox Kids. In Deutschland flimmerten die Teenager in ihren bunten Kampfanzügen erstmals im April 1994 über die Fernsehschirme. Neben der Serie gibt es auch schon zwei Filme und natürlich jede Menge Spielzeug rund um die Power Rangers. 2016 soll es dann einen dritten, offiziellen Film geben.